AGB´S

 

MIETBEDINGUNGEN:

1. Voranmeldung und Übernahme:
Grundsätzlich gilt, dass die Mietsachen beim Vermieter nach erfolgter Voranmeldung und Reservierungsbestätigung (per e-mail sowie telefonisch sms) abgeholt werden müssen (Der Vermieter wird sein Möglichstes tun um den Terminwunsch des Mieters zu erfüllen). Für Schäden, die aus einer Nichterfüllung resultieren sollten, wird keine Haftung übernommen. Für etwaige entgangene Mieteinnahmen bei Nichtabholung haftet der Mieter in vollem Umfang. Abholung und Rückgabe können ausschließlich nach Terminvereinbarung per e-mail/sms/phone erfolgen. Wir führen kein Ladengeschäft.

2. Mietdauer:
Die Mietdauer beträgt mindestens 24 Stunden. Ein Miettag entspricht 24 Stunden. Die Abholung und Rückgabe erfolgen zwischen 09.00 und 11.00 Uhr, ansonsten wird ein Folgetag angerechnet. Der Vertrag erlischt, sobald sämtliche Mietgegenstände wieder beim Vermieter sind und der Mietbetrag zu 100% bezahlt ist. Falls die Mietgegenstände nicht termingemäß retourniert werden oder bleibende Schäden verursacht wurden, läuft die Miete automatisch weiter.

3. Preise:
Die angeführten Preise sind in Euro, exklusive Mwst., exklusive Transport und konzeptionelle/technische Beratung.

4. Ausweispflicht:
Der Mieter ist verpflichtet, seinen Pass oder einen Personalausweis sowie einen Meldenachweis vorzulegen. Bei Firmen ist die Bekanntgabe der Firmenbuchnummer und UID-Nr. verpflichtend.

5. Kaution und Bezahlung:
Die Miete wird bei Übernahme der Geräte in bar bezahlt. Für Firmenkunden und Langzeitmiete gilt der Bezahlungsmodus wie folgt: 50%  des Mietbetrags bei Auftragserteilung,
25% bei Geräteübernahme und 25% bei Geräterückgabe  Bei Zahlungsverzug gilt der Ersatz sämtlicher Mahn- und Inkassospesen sowie 12% Verzugszinsen als vereinbart.
Der Mieter hat bei Abholung der Mietsachen die vereinbarte Kaution zu hinterlegen. Die Kaution beträgt ab 300 Euro. Bei ordnungsgemäßer Rückgabe und Bezahlung der Gesamtmiete wird die Kaution wieder zurückgezahlt.

6. Eigentumsrecht:
Die Mietsache bleibt Eigentum des Vermieters.

7. Prüfung der Mietsache:
Beanstandungen über Mängel an der Mietsache können nur bei der Übernahme derselben geltend gemacht werden. Sofern schriftlich nicht anders festgehalten, hat der Mieter alle Mietgegenstände in gebrauchsfähigem, neuwertigem Zustand erhalten. Allfällige Defekte während des Betriebes sind unvorhersehbar, daher wird vom Mieter ausdrücklich auf jegliche Schadenersatzforderung verzichtet. Die Bereitstellung eines Ersatzgerätes kann nicht zugesichert werden.

8. Sorgfaltspflicht:
Die Mietgegenstände sind sorgfältig und sachgemäß zu behandeln. Allfällig entstandene Mängel und Defekte sind sofort zu melden. Weitere Schritte sind nur dem Vermieter vorbehalten.

9. Sicherheitsvorschriften:
Der Mieter soll alle notwendigen Maßnahmen zu Verhinderung von Unfällen einhalten. Bei Wasserschäden, Spannungsschäden (z.B. durch FireWire oder andere Anschlüsse) technischen Schäden durch den Anschluß an Computer oder bei sorgloser technischer Handhabe, sind alle aufgrund dieser Schäden anfallenden Reparaturkosten vom Mieter zu tragen.
Weiters verpflichtet sich der Mieter zum Kostenersatz für Reparaturen technischer Folgeschäden, den Ausgleich technischer Folgeschäden und zur Übernahme der anfallenden Mietkosten für entgangene Miettage.

10. Haftung:
Während der Mietdauer lehnt der Vermieter jede Haftung im Zusammenhang mit der Mietsache ab. Der Mieter ist allein für die Mietsache haftbar. Für technischen Ausfall und dessen Folgen sowie für durch unsachgemäße Handhabung der Geräte entstandene Unkosten haftet ausschließlich der Mieter. Insbesondere wird das Material auf Gefahr des Mieters transportiert, gelagert und betrieben. Die Entscheidung über den Versicherungsmodus sowie das Einhalten der erforderlichen Bewilligungen, sind Sache des Mieters. Der Mieter haftet für die gemieteten Gegenstände in voller Höhe des Wiederbeschaffungswertes.

11. Versicherung:
Bei jedem Mietvorgang wird automatisch eine Elektrogeräte-Versicherung abgeschlossen, die mit 7% der Mietkosten in Rechnung gestellt wird. Diese Versicherung kann vor Mietbeginn vom Mieter abgelehnt werden, jedoch haftet der Mieter für sämtliche Schäden in voller Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Die Kaskoversicherung (Selbstbehalt bei Schaden € 750, bei Einbruchsdiebstahl € 25% des Neuanschaffungspreises, keine Haftung bei einfachem Diebstahl, bei Veruntreuung, Diebstahl aus dem ungesicherten Fahrzeug und Abhandenkommen) gilt nur in Österreich. Alle Mietgegenstände sind grundsätzlich in ihrer Nutzung auf das österreichische Staatsgebiet beschränkt.

12. Storno:
Stornogebühr für Mietgeräte bzw. Produktionsveranstaltungen:
ab 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn 30% der Auftragssumme
ab 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn 100% der Auftragssumme

13. Legale Fragen:
Es gelten grundsätzlich nur schriftliche Vereinbarungen (inkl. e-mail und sms). Gerichtsstand ist Wien.

Verzeichnis der Zusatzkosten:

Camera-Coaching:
140 €  p/h

Mindestverrechnung 0,5 h

Transporte:
In Wien, für die Zustellung und Abholung (bis 100kg) jeweils € 35,- p/h
außerhalb von Wien(Fahrzeug bis 1000 kg)  € 0,5 / km + Mitarbeiterzeit

Assistenz-Stundensätze:
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr € 45,- p/h
von 17:00 bis 08:00 Uhr € 60,- p/h
Samstag, Sonntag und Feiertag € 70,- p/h

Mindestverrechnung: 3 h

 

 

 

© HDV Kameraverleih - ALISHER - Powered by MDL Technology